„Fussel im Glück“ (Wolfram Eicke)

Was hat Fussel da nur angerichtet?                                       

Eine Kettenreaktion der schlechten Laune. Und das nur, weil er so wütend war!       

Die kleine Nele, der alte Herr Fricke, Robert auf dem Rad – alle geraten nacheinander in Wut. Bis Fusel verletzt wird. Und Hilfe bekommt.                                            

Plötzlich wandelt sich alles. Aus einem Gedanken der Dankbarkeit entsteht eine neue Kettenreaktion, diesmal in die andere Richtung.

Und Fussel staunt. Ist das der Schlüssel zum Glück? 

                                                                                                                       

„Sind wir nicht alle ein bisschen Fussel? Manchmal müssen wir mit de Nase auf das Glück gestoßen werden, um es zu erkennen. .......die Sicht auf die wahrhaft wichtigen Dinge“ (Rolf Zukowski)

  

Im Anschluss an die Aufführung gestalten wir mit den SchülerInnen einen Workshop zum Thema Glück.                                                                                                                

Ab 2 Klasse

Es spielen: Torger Bünemann, Cornelia Koch, Karina Murach

Regieberatung: Dörte Lowitz