Grußworte

Grußwort von
Frau Ministerin Prien
für das
6. Lübecker Kindertheaterfestival 2020


Liebe kleine und große Theaterfreundinnen und Theaterfreunde, unter dem Titel „Theater jetzt!“ veranstaltet die
tribüHne Lübeck im Jahr 2020 erneut ein Kindertheaterfestival im Combinale Lübeck. Wie in den Vorjahren setzen die
Veranstalterinnen einen Schwerpunkt in
der Präsentation schleswig-hol­stei­nischer
Kindertheater, die zeigen, wie vielsei­tig,
herausfordernd und ästhetisch anspruchs­voll Stücke und Inszenierungen für die Zielgruppe der Kinder sein können. Das Festival ist damit zugleich eine Leis­tungsschau des schleswig-holsteinischen Kindertheaters. Ergänzt und im besten Falle inspiriert werden diese Aufführun­gen durch ein Beispiel baltischen Kindertheaters, das anregt und Diskussionsstoff liefern kann.

Den beteiligten Theatergruppen wird in der konzentrierten Form dieses neuntägigen Festivals die Gelegenheit gegeben, ihre Aufführungen sowohl Kindern als auch einem versierten Fachpublikum vorzustellen. In Workshops und Symposien können sich die professionell mit dieser Theatersparte Beschäftigten über neue Ansätze, Ziele und Aufgaben des Theaters für Kinder austauschen. Ich wünsche den Beteiligten, dass sich daraus lebendige Diskussionen und Anstöße für die weitere Arbeit ergeben.

Mit dem Titel „Theater jetzt“ setzen die
Veranstalterinnen bewusst dem täglichen
Konsum medialer Bilder die reale Be­gegnung mit darstellenden Künstlerin­nen und Künstlern in den Theaterstücken entgegen. Sie ermöglichen den Kindern Erlebnisse im Hier und Jetzt. Als Kultur- und Bildungsministerin dieses Landes begrüße ich dies außerordentlich, auch weil das Festival einen Beitrag zur ästhetischen Bildung dieser Zielgruppe leistet.

Ich wünsche dem Festival für 2020 ein zahlreiches Publikum sowie die öffentliche Aufmerksamkeit, die diese Theatersparte verdient – schließlich geht es hier nicht nur um das Theater­publikum von heute, sondern auch von morgen.


Karin Prien
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Foto: Frank Peter